„Wir haben Erfahrung in
sozialen Zusammenhängen.“

Frau

Werkstätten

Besondere Menschen – besondere Revision

Revision für Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)

Werkstätten für behinderte Menschen werden in der Regel von Trägern der Behindertenhilfe betrieben und haben in erster Linie das Ziel, beeinträchtigte Menschen zu fördern und nach ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten ins Arbeitsleben zu integrieren.

Sie sind aber wie jede andere Werkstatt auch, Produktionsfirmen, die einem Wettbewerb unterliegen und ihre Produkte wirtschaftlich vermarkten müssen.

Um den Bedürfnissen einer WfbM bei der Überwachung ihres Kontrollsystems gerecht zu werden, haben wir für diese Werkstätten ein individuelles Prüfprogramm erarbeitet. Es ähnelt dem für Prüfungen der anderen Bereichen in der Sozialwirtschaft, anders sind hier aber der Umgang mit Kundenaufträgen und den Löhnen der behinderten Menschen zu behandeln.

Besondere Prüfthemen in Werkstätten für behinderte Menschen sind u.a.:

  • Verfahren Lohnabrechnung der Beschäftigten
  • Verfahren Übergang Berufsbildungsbereich - Werkstatt
  • Auftragsakquise und Auftragsabwicklung
  • Kalkulations- und Nachkalkulationsverfahren
  • Rechnungsstellung Drittumsatz (Kunden)
  • Mahnverfahren
  • Ordnungsgemäßer Ausweise der Arbeitsleistung
  • Materialwirtschaft
  • Lagerverwaltung
  • usw.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir beraten Sie gerne persönlich.

Kanzlei Siebel Audit GmbH Steuerberatungsgesellschaft
Schürmannstr. 25a
45136 Essen

vBP/StB Gerald Siebel
Geschäftsführer

Telefon: 0201/ 1 77 550 40
E-Mail: post@kanzlei-siebel.de

Ihre E-Mail:
Ihre Nachricht: